Mittwoch: "Bilanz"

So, wir haben die Hälfte dieser ersten vollen Uniwoche geschafft. Zeit für eine "Bilanz":

Nach meiner Inventur am Sonntag konnte ich mich nur noch ins Bett legen, ich war so kaputt, entschied mich, früh schlafen zu gehen und am nächsten Morgen früh aufzustehen, um noch was zu schaffen. Um ca. 9.00 begann ich dann glaube ich mit Ana und bekam einfach nichts zustande. Total frustriert begab ich mich an die Uni, wo mit Gott sei Dank Julian weiterhelfen konnte. Doch meine Energie war dort schon weg, es war einfach nicht mein Tag. Nur schnell am Abend ins Tutorium und dann aufs O-Phasen-Revival im Z10. Wirklich toll, alle wieder zu sehen. Um ca. kurz nach sieben holte ich Barbara ab und wir liefen gemeinsam dorthin... Ich blieb glaube ich bis 22.00 rum.

Am nächsten Tag lief alles ganz normal, gut, ich fiel in JAVA aus allen Wolken, konnte das "überfällige" Programm dann aber doch schneller niedertippen als gedacht - alles fertig!

Am Abend noch schnell Mathe-Abi-Hilfestellung geleistet, danach nochmal mit Babs telefoniert und dann aber doch daheim geblieben weil wir beide keine Lust mehr hatten noch was zu machen. Der heutige Tag war doch ganz schön, auch wenn er anstrengend war. In Ana wurden uns alle möglichen sin, cos, tan, sinh, cosh, tanh, artanh,... -Funktionen um die Ohren geschlagen, eineinhalb Stunden lang Bildchen malen und nachdenken. Danach auf in die KIPPE zum allwöchentlichen Ana-Aufgaben-lösen, recht erfolgreich, aber ohne Hilfe nur schwierig. Lokalwechsel ins Z10 - dort Phase 10 und danach BWL. Nun schnell Ana-Reinschrift gemacht und jetzt ist schon wieder Zeit fürs Nichtstun.

Morgen ist M4+h3-4B1
V1el €rf0l6!!!

PS: Ich bewundere solche Menschen, die bis 3.00 nachts lesen können, weil sie lesen so fasziniert und dann am nächsten Morgen nicht in die Vorlesung kommen, weil sie zu müde sind *verneig*

14.1.09 21:12
 
Gratis bloggen bei
myblog.de