Sonntagabend - Was war das für ein WE...

EiK 2006 der Kurs für EinsteigerInnen - ich war dabei
---

Hallo Leute,

ein langes WE liegt hinter mir. Ich war auf EiK in Lahr als Mitarbeiter neben Volker, dem Hauptakteur, und Sabine - sie ist in der Küche. Das ganze fand statt im Freizeithausauf dem Langenhard bei Lahr. Mehrer Themeneinheiten haben sich die zukünftigen Jugendleiter angehört und haben viel gelernt. Nebenher nahmen sie oben noch das Haus auseinander - jedenfalls hatte man als Mitarbeiter unten den Eindruck.

Ich selbst hatte, wie Sabine und Volker auch, ein Einzelzimmer mit eigenem Waschbecken und Dusche - wie angenehm es war, morgens früh sofort nach dem Aufstehen unter die Dusche zu springen, um dann frisch  - mehr oder weniger - in den Tag zu starten.

Am Freitag lagen die Teilnehmendem um 11/12 rum in der Falle und es folgte ein laaaaanges Gespräch zwischen mir und Volker. Es war mir klar, dass dieses wieder einige Dinge, die ich inzwischen halb verarbeitet hatte, wieder aufwühlen würde. Sabine durfte auch zuhören bei unseren suba Gesprächen bis nachts um gott weiß wann.

Und sie hatte Recht behalten, als sie am nächsten Morgen sagte, sie habe aus unserem Gespräch herausgezogen, dass es mir selbst immer noch nicht gut ginge. Es stimmt. Einige Dinge habe ich immer noch nicht ad acta gelegt. Ich denke immer noch viel nach, vor allem an diesem Wochenende, klar - wenn Volker da ist und ich mit ihm darüber rede.

Am Samstag war ich dann ziemlich kaputt, aber Sonntag sowieso. Das Quiz hat den Teilnehmenden am Samstagabend trotzdem Spaß gemacht glaube ich.

ich fuhr nach Hause um 9.40 traf zwischendurch ein menschenleeres KA an und war dann um ca. 12 daheim, wo ich auch gleich loslegte mit Lernen...

Es war ein schönes Wochenende für mich. Es war gut, wieder nach Lahr zu kommen und für ejula tätig zu sein. Ich bin froh, dass ich euch habe...

Es ist sehr seltsam, zu fühlen, wie zwei Welten, zwei Ansichten in deinem Körper/deinem Herzen/deinem Kopf gegeneinander ankämpfen: Man(n) weiß genau, dass die Entscheidung oder das Ergebnis verbunden mit der jetzigen Situation genau das richtige ist für beide Seiten. Andererseits denkt man zu oft zurück und fragt sich, wie es nur soweit kommen konnte und was für eine wundervolle Zeit es doch war.

Ich muss zugeben, die Nächte waren sehr lang für mich auf dem Langenhard und ich bin HUNDEMÜDE, deshalb bin ich heute zu nichts mehr wirklich fähig.

In diesem Sinne, einen schönen Abend, euch allen,
und Danke an V., Si, Sa, Elias, Manu, Raffi, Martin und allen Teilnehmenden vom EiK 2006

Euer Pedaa

12.11.06 19:33
 
Gratis bloggen bei
myblog.de