Ich bin dann mal wech...

...dachte ich mir gestern, als ich mich auf die 2,5h Reise ins entfernte Emmendingen im Schwarzwald machte. Zugfahre ist echt anstrengend, aber dazu später mehr...

Vorgestern: Katie's Abschiedsparty (oder so ähnlich), aber es war toll. Vom anfängliches Marshmallow-Verkohlen, öhm, -Grillen bis zur Kissenschlacht und ewig rumliegen und 20-Fragen-Spiel spielen. Dass Stefan da geblieben ist und mich nicht heimfuhr war auch nicht schlimm, hat sich nur auf meine Tagesform am nächsten Tage ausgewirkt, denn 2+4h Halbschlaf (davon die 4h zu Hause von 6-10h) und dazw. ne halbe Stunde mit dem ersten Zug von Kandel aus heimgefahren bei 12°C sind ned gut. Dementsprechend träge war ich am nächsten Tag...

Aber erstmal vielen Dank für den super Abend!!! Am nächsten Tag dann die Reise nach Emmendingen angetreten. Beim Umsteigen in OG (Offenburg) übernahm eine Hord von 9. Klässlern mein Abteil tauschte ständig kaputte Kopfhörer untereinander aus und rannten von oben nach unten im zweistöckigen Zug. Waren wohl auf dem Weg nach Freiburg oder so, die ham ja noch Schule *totlach*. In Emmendingen angekommen begab ich mich auf die Suche nach dem Jugendbüro, wo ich auf Joost traf, dem einzigen Menschen, der an diesem Tag gut drauf sein konnte, ganz zu schweigen von wie heißen die beiden anderen Michi und (ich nenn jetzt lieber keinen Namen, bevor ich den Namen falsch nenne). Dort regnete es wieder einmal. Das Treffen ging von 16.30-18.00. Um 18.22 traf ich endlich mal Veit wieder zum Yufka essen, Cocktails trinken und Biertrinken war sehr lustig. Heimfahrt von 20.40-23.05. Ich war so fertig danach. Ins Bett gefallen und geschlafen.

Und nun bin ich grad aufgestanden und hab wieder mal fast meine Tabletten vergessen, aber egal. Heute nix los, also schießt los und bis(s) bald.
Euer Pedaa

12.7.07 12:15
 
Gratis bloggen bei
myblog.de