Sie haben heute 4 neue Mails...

... war ja klar, dass mir am Ende dieses Tages etwas sehr "stranges" begegnen würde. Neben dem alltäglichen SPAM im Filter (von "Anwalt", "Dringend", "Mahnung", "Bitte übermitteln Sie uns Ihre PUK-Liste" lalala) fand ich eine MySpace-Freundschaftsanfrage von Bernd. Ich dachte mir nichts böses und loggte mich seit nun einiger Zeit wieder mal bei MySpace ein. Doch...

wtf ist BERND?!

Ich kenne diesen Mann nicht! Niemand der 55 Jahre ist, niemand der Bernd heißt und der aus BaWü kommt..., aber wenden wir uns wichtigeren Dingen zu...

Es war ein sehr schöner Tag, an dem ich um 7.30 (vgl. Jens) aufstehen durfte um zu Volker ins 1,5 BAHN-Stunden entfernte Oberschopfheim zu fahren. Ich verbrachte einen entspannten Tag mit Poker, "Der große Dalmuti" und anderen Spielen. Achja und eine neue Kopierschutzumgeh-Technik hab ich entdeckt, nix is vor mir sicher .

Auf der Rückfahrt war ich dann, da Eli** mitfuhr (der kleinste in der Famile von Volker), für 20min Vater von demselben, damit er kostenfrei mit nach Bühl pendeln durfte. Aber ich denke ich habe meinen 6-jährigen Sohn *ggg* gut in Bühl abgeladen. Jedoch ereignete sich folgendes im Zug:

Ich war sehr nervös, weil mein Sohn ja nicht so ganz legal neben mir saß (wie sich das anhört :D ), auf jeden Fall sah ich im Doppelstockwagen hinter uns den Schaffner ums Eck biegen und kurzum fragte ich Eli**, ob wir nicht "eine Runde durch den Zug laufen könnten", er willigte ein, aber ich hatte Pech, ich saß im letzten Wagen, mein Puls stieg um weitere 100 Schläge pro Sekunde bis Bühl, als ich Eli** endlich in die Freiheit entlassen konnte, ohne kontrolliert zu werden ^^. Dann ging ich wieder in mein Abteil zurück und setzte mich auf denselben Platz, den ich zuvor mit meinem Sohn *g* belegt hatte. Eine Haltestelle später trabte der Schaffner an und meinte "Guten Abend, die Fahrscheine, bitte!" Hatte ich ein Schwein gehabt, jedoch seine Tour durch den Zug endete hinter mir, also er kam gar nicht mehr bei mir an, naja, es wäre also auch harscharf gegangen.

Andernfalls habe ich mich heute gefragt, warum die Rentnergruppe, die mit mir *aufbassen!* von Wörth nach KA, von KA nach OG und auch mit denselben Zügen wie ich wieder zurück, nicht hätte andere Züge nehmen können, oder sich ein bisschen mit ihrem stumpfsinnigen Geschwätz entwas zurückhalten hätten können, oder noch eine Lösung: 1. Klasse, 2. Klasse, Rentnergruppen...

Soviel dazu, gute Nach, Ende und AUS
Pedaa

29.7.07 21:53
 
Gratis bloggen bei
myblog.de