Kinderkirchengipfel 2008 (kurz: KIKIGI) - Ein Nachbericht

Wundervolle Tage liegen hinter mir - vollkommen ausgeglichen melde ich mich wieder und kann mich nun wieder mit den Problemen des einen oder anderen auseinandersetzen...

Am Donnerstag (Vatertag) um 9.38 Uhr startete ich meine Fahrt ab Kandel nach Lahr (Schwarzwald). Dass ich gerade noch in die Schwarzwaldbahn kam, die total überfüllt war mit Fahrrädern und Menschen muss hier auch erwähnt werden, genauso, dass der Schaffner bei jeder Station dazu auffordern musste, die Lichtschranken an den Türen freizuräumen (Verspätungen waren natürlich die Folge). Es hatte jedoch alles geklappt, ich wurde in Lahr von Siggi und den Kids abgeholt und zum Max-Planck-Gymnasium gefahren, wo der Gipfel steigen sollte. Ich packte mein Gepäck in mein Zimmer (ein Klassenzimmer!) und wir gingen essen (alle Helfer, das waren an die 30 schätzungsweise). Anschließend bauten wir die Bierbänke auf, während die ersten Kids am Check-In eincheckten (oder so):

Image Hosted by ImageShack.us
By p3d44

Praktischerweise hatten alle ihre Gruppenleiter dabei, sodass ich/wir, wenn es mal nichts zu tun gab(Catering & Logistik), die Beine hochlegen konnte(n).
Nach dem feierlichen EröffnungsGoDi in der Stiftskirche (Anspiel, Reden, Singen, Mitmachen, Abendmahl) gab es dann Abendessen, an das sich eine Stadtrallye anschloss. Instruktionen bekamen die Kids (etwa 200-250*) von Aliens mit seltsamen Fühlern auf dem Kopf, sehr lustige Truppe von Andrea.

Danach wurden die Kids auf ihre Zimmer geschickt, bis dann endlich Ruhe war, dauerte es eine Weile, glaube ich. Schließlich versuchte ich um ca. 0.30 dann zu schlafen. Nach gefühlten 3,5h Schlaf bewegte ich mich am nächsten Tag um 7.00 (Frühstücksvorbereitung begann bereits um 6.00) aus meinem Bett, d.h. NEIN Luftmatraze :/, trank erstmal 4 Kaffee (über den Tag verteilt sicherlich noch mehr, denn es gab zu Freuden der Gruppenleiter ständig Kaffee) und begann dann nach einem kurzen Frühstück mit meiner Arbeit (Getränke verteilen, Kaffee ausschenken, abspülen, abtrocknen usw.). Die Kids saßen in kleinen Gruppen zusammen, wählten ihre Gipfelsprecher und besprachen mit den Oberkirchenräten und den ganzen hohen Kirchenleuten, das, was man machen kann, um die Kiche attraktiver zu machen :

So ging es wohl den ganzen Tag weiter. Zwischendurch verzogen wir (Mitarbeiter) uns kurz zum Indiaka-Spielen und Eis-Essen (ja, ich war auf URLAUB da - verglichen mit dem Stress zu Hause ist das ein Witz und umso angenehmer DORT). Nachdem der Catering-Service das Abendessen gebracht hatte und wir gegessen hatten, ging schon das große Aufgeräumelos, die Müdigkeit stand mit da schon ins Gesicht geschrieben. Die folgende Nach schlief ich tief und fest auf meiner LUFTMA... und stieg ca. 6.30 aus dem Bett, wobei ich Elias (den kleinen von Volker) um 4.30 quängeln hörte. Schnelles Frühstück, Bierbänke abbauen, Gepäck einladen, Getränke zurücknehmen (uns fehlten bislang noch 500 Pfandflaschen), Abwasch usw., denn um 9.00 sollte es in den Europa-Park als Abschluss des Ganzen gehen . Dort angekommen bekamen wir unsere Karten und wurden von Rebeccas Vater und Ihrer Mutter mit einem tollen Lied in einem Raum des Confertainment des EP's begrüßt: 

[Bild wird nachgereicht]

Kure Ansagen, dann mit Jo(achim) und den Mädels durch den Park geschlendert (Kids hatten wir ja keine zu beaufsichtigen). SilverStar gefahren (so geil) und vieles andere. Um 16.00 war dann der Abschluss, wir fuhren nach Lahr zurück, erhielten unser Gepäck, dann heimgefahren.

Dort einen kleinen Abstecher nach Kandel, wobei ich noch bis jetzt nicht weiß, was ich dort eigentlich sollte und wozu ich mir den Stress gemacht habe.

An dieser Stelle gegrüßt seien: Siggi, Sabine, Volker (DANKE), Dirk, Joachim, Rebecca, Elias, Manu, Raphi, Felix...

Ein wunderbarer Event, danke für Alles, hat wirklich Spaß gemacht, als Helfer dabei zu sein

KIKIGI
4.5.08 10:31
 
Gratis bloggen bei
myblog.de