Happy... FLIX' Geburtstag

...da bin ich wieder. Nach einem langen Tag blicke ich zurück auf die letzten 24h:

Gestern morgen um 8.00 aufgestanden, gefrühstückt und mich schließlich in den Zug gesetzt, um nach Kandel Schuhe kaufen zu gehen. Ich wurde sofort fündig. Meine Lieblings-ECCO-Schuhe Neobasic. Danach war dann doch noch Platz für einen kurzen Plausch mit Jens (diese Gespräche sind die besten). Dann sofort wieder heimgedüst. Viel Zeit blieb mir dort nicht. Noch schnell Sachen gepackt und organisiert, Mittag gegessen und um 12.44 gings ab in Richtung Schwarzwald.

Am Bf. erwartete mich schon das Geburtstagskind FLIX mit seinem Vater ^^. In Seelbach selbst herrschte das Chaos, d.h. das Getratschte war groß über das Unwetter der Nacht mit Sirenen und Hochwasser der besonderen Art. Angeblich hatte sich die Straße unterhalb Felix' Haus in der Nacht auf den 1. Sep zu einem reißenden Fluß verwandelt. Seltsam nur, dass für mich keine Spuren zu sehen waren, naja. Es stand ja schließlich in der Zeitung...

Wir warteten auf Felix' Gäste tratschten ein wenig um vier trudelten die ersten dann auch ein. Außerdem sah ich Vera (seine Schwester) bei dieser Glg. wieder . Wir aßen Kuchen, spielten TT (kann man bei mir von "spielen" sprechen?) und ich wurde Teil meines ersten Schlamm-Volleyballspiels in meinem Leben (Der Sand des Beachvolleyballfeldes war in der Unwetter-Nacht so aufgeweicht, sodass wir nur noch im Schlamm spielen konnten. Ähnlich wie im Wattenmeer, das Gefühl unter meinen Füßen. Leider ergab ich für Vera, Flix und mich nur ein Unentschieden...

Nach dem Abendessen spielten wir bis in die Nacht Personality, wobei es mir immer wieder sehr schwer fiel Tim & Seb, die ich nicht kannte richtig einzuschätzen.
Außerdem rätselte ich mit Anna den ganzen Abend zusammen, wo wir uns schon einmal über den Weg gelaufen sein sollten, aber wir kamen einfach nicht drauf. Aber ich kenne dieses Gesicht *komisch*.

Nach einem Nachtspaziergang durch Litschental schlief ich dann um 3.30 Uhr ein *zzzZZZzzz*. Am nächsten morgen frühstückten wir um zehn und um halbeins ging es für mich wieder los in Richtung Heimat.

Dahim angekommen ca. 2,5h Stunden Nachhilfe (Die Pflicht rief), dann noch B-Day-Anruf bei Tanja getätigt und schließlich kam eben noch Manuel vorbei und wollte nur mal "Hallo" sagen.

Bleibt mir auf meine Eltern zu warten und euch nochn schönen Abend zu wünschen. Morgen geht's dann weiter mit EGW am Vormittag und Melle am Nachmittag *freu*.

Bis denn denn
Peter

2.9.08 20:09
 
Gratis bloggen bei
myblog.de