Das war er: Der Youvent 2008...

Freitag: Eine viertel Stunde zu spät erschienen wir in Herbolzheim in unserem Klassenzimmer, das uns für die kommenden Nächte als Unterkunft dienen sollte. Mit Wir sind Felix, Vera und ich gemeint - sprich das Team. Sehnsüchtig erwartet waren wir schon von Volker (unserem Bezirksjugendreferenten), denn er konnte uns nach unserer Ankunft endlich seine Konfis übergeben und abzischen. Nun lag die Verantwortung bei uns, d.h. da meine Gruppe Germersheim geplatzt war zeigte ich mich anfangs wenig engagiert (In MEINER Gruppe wäre es anders gelaufen... :P ). Aber schließlich bekamen wir ja den Aufenthalt von der Kirche bezahlt, es hatte also auch seine guten Seiten.

Den Aufwand mit Namensspielen gaben wir uns gar nicht erst. Unsere 13 Konfis hinterließen uns ihre Hdy-Nrn (d.h. 3 von 13) und wir trugen ihnen nur noch auf: "Um 23.45 seid ihr wieder hier!".

Dann stürzten wir uns mit unseren Freunden aus Nonnenweier Rebbe, Manu & Tobi, die selbst Leiter einer Konfigruppe waren ins Getümmel. Begrüßung an der Freilichtbühne, Begrüßungsgodi des VCP (sehr gut) und dann noch in die Pinte gechillt. Um 22.45 fiel uns dann ein mal endlich in Richtung Volleyballfeld zu laufen, wir waren ja als "ejula Dreamteam" auch angemeldet gewesen. Unsere Spiele gingen 17:18 18:11 und 15:18 aus - Angaben ohne Gewähr. Die "Spiele" gingen doch länger weil doch sehr viele Teams antraten. Beim Beginn des Viertelfinales war es dann 1.00 (unsere Konfis hatten wir dann doch auf 0.30 umbestellt - naja zeitlich gesehen reichte dies trotzdem nicht). Egal, um ca. 2.00 dort angekommen an unserem Quartier versuchten wir dann unsere Konfis zum Schlafen zu bewegen, was gar nicht so einfach war. Im Gedanken, wir hätten es geschafft, setzten wir uns dann noch hoch ins 1. OG zu Rebbe, Manu und Tobi. Um ca. 3.00 überfiel uns der Hunger und wir schickten nochmal drei zum Mc, was zu Essen zu besorgen. Daraus entstand wohl das größte Fressgelage in einer HAUPT und WERKREALSCHULE im 1. OG um 3.30 Uhr denn je. Als wir dann um 4.00 schlafen gehen wollten traf uns der Schlag -Konfis immer noch was :-z. Als wir uns dann selbst ins Zimmer legten, wurde es uns klar. Dauernd wurde an unsere Klassenzimmertür getreten von "freilaufenden Jugendlichen" ohne Betreuer im Zimmer!!! Nachdem diese dann von Felix gefaltet waren und RUHE gaben, war es dann doch 5.00 Uhr... eine schreckliche Nacht im Schlafsack auf der Isomatte, aber kalt war es nicht.

Samstag: Das schönste Wetter aller Zeiten und viel zu viel Programm, als dass man alles gesehen haben könnten. Am Vormittag stand die Konfi-Rallye an - wir rannten mit unseren Konfis durch die Stadt. Am Nachmittag hatten wir "frei" - d.h. Felix, Manu und Ich, wir übernahmen eine Station der 2. Konfi-rally-Runde, was dann doch mit Labern und Auf-der-Tsichtennisplatte-in-der-Sonne-liegen/schlafen (gel, Manu) endete. Kurzzeitig noch beim Joost vorbeigeschaut und in Gesprächen mitverfolgt, was denn beim YOUVENT organisatorisch schief lief.

Eigentlich wollten wir um 16.30 Uhr ja ein Eis-Essen, doch ich sah endlich Sabine (gegrüßt an dieser Stelle - wieder einmal *g*) wieder, die mir sofort den Rücken zudrehte - "Den kenn ich nich" oder "Wir, zusammen stehend? Das kann nicht gut gehen, viel zu viel hässliche Witze auf einmal xD". Doch es half alles nichts, von den Waffeln von Manuel und Siggi angefangen, über komische Fragebögen und seltsame A's von denen man den einen oder anderen gerne runterfallen gesehen hätte, wir ließen nichts aus.

Für ein Eis war dann keine Zeit mehr, Abendessen, Konfis beaufsichtigen und danach durchhängen bis zur Konzertnacht. Die erste Band "Lichtpunkt": Zum Einschlafen *gähn*. Müde legten wir uns alle auf den Hallenboden und schliefen fast ein. Die Gesangsstimme der Frontsängerin hatte dann doch das Potential "aufdringlich" zu werden, somit verließen wir das sinkende Schiff (=die Halle) und baten doch nur den "Lichtpunkt" für heute auszumachen. Gut, Cocktail getrunken (alk-free) und dann doch noch statt der 2. Band zuzuhören ins KINGPIN gefahren, um richtige Cocktails zu trinken (d.h. nur ich durfte, ach egal - wir mussten mal raus und Tobi hat sein Cola-Weizen genossen und die Gegenwart von Vera (oder doch nicht? - *böse*). Zurückgekommen und eine Band verpasst, hielten uns "Viva Voce" mit ihrem Showprogramm bei Laune (echt dann noch gut, das Konzert!). Anschließend noch Mitternachtsandacht im Freien, sternenklarer Himmel, kalt!!! Schnell heim, Kinder gefaltet (dieses Wort gefält mir für solche Zwecke immer besser) weil wir wieder neue Horrorgeschichten erfahren hatten und dann noch bis 3.00 wachgeblieben und nachtwache mit Gudu^^ (?!?) gehalten. Böse Witze und viele sinnlose Diskussionen und dann von 3-8 durchschlafen

Sonntag: Tag es Einpackens & Abreisens. Sehr schöner Abschlussgodi, alles in allem gelungen . Dann heimgefahren und hier auf Jens, Robert und Steffen getroffen, Eis essen gewesen (endlich) und nun alles erledigen, was liegen geblieben ist.

Drei wunderbare Tage auf dem YOUVENT 2008 gehen zu Ende. Gelohnt hat es sich allemal.

Alle Impressionen und Videos gibts auf www.youvent.info.

Dann bis zum nächsten YOUVENT 2010.

Euer Peter

21.9.08 18:09
 
Gratis bloggen bei
myblog.de