Zeit totschlagen

Da sitz ich nun in der 10a und schlage die Zeit tot. Am letzten Tag, wenn es Zwiebelkuchen und "Getränke" im LZ gibt, hat man selbst als Lehrer keine Motivation mehr. *gähn* Hoffentlich ist die Stunde bald rum... Ein Blick auf die Uhr verheißt nichts Gutes. Ach man! Noch 25 oder doch 20min... ach 20!

Danach bin ich endgültig fertig. Die Berichte für die betreffenden Lehrer sind auch soweit fertig und in die entsprechenden Fächer gelegt.

Es war eine nette Erfahrung, Lehrer zu sein und das noch an seiner alten Schule, sehr lustig! Doch ob ichs machen will, weiß ich nicht wirklich. An der Vorbereitung hängt doch viel dran muss ich sagen, man sitzt schon mal einen ganzen Nachmittag dran und bemüht sich. Als Belohnung darf man dann die Klasse(n) mehrmals zur Ruhe ermahnen, na ja, es gibt ja auch liebe Klassen, bei denen das alles so funktioniert. Solche Super-Klassen! Auch das Gesitze im Lehrerzimmer ist ganz schön, den eigenen Kopier-Code, man hat doch einige Vorteile als Lehrer. Außerdem sieht man die Schüler und die Zeit mit ganz anderen Augen. Mal davon abgesehen, dass Lehrer sein echt müde macht - kein Wunder, wenn man jeden Tag plötzlich um 6.45 Uhr aufsteht *gähn*.

Und nachher gehen wir (meine Kollegen aus der 12 und die 12 selbst) ins Kino in eine Spezial-Gruppenvorstellung, an die ich mich spontan drangehängt habe. Der BAADER-MEINHOF-KOMPLEX, den wollte ich sowieso sehen und als Lehrer hat man da dann doch einige Vorteile (vom Preis her).

So jetzt sinds noch 13 Minuten, hehe! Gleich hab ichs geschafft... Nochmal die Schüler fragen, wer denn Mathe-LK wählen will.^^...

2.10.08 12:08
 
Gratis bloggen bei
myblog.de