Werwolfing...

So, das wars - ein Nachhilfewochenende geht zu Ende. Nach ca. 9h Nachhilfe - nein, nicht am Stück, sondern an einem Wochenende - fühlte ich mich echt matschig und ausgelaugt, etwas neues musste her, ich musste unter Leute. Somit begab ich mich kurzentschlossen ins Z10, wo per Mail schon Werwolfing angesagt war (super Rollenspiel). Als ich ankam, war das UG vom Z10 komplett dunkel (schon vorbei?). Ungläubig ging durch das dunkle Treppenhaus nach oben und betrat in 2. OG dann den Raum des Grauens ^^. Es waren schon eine Menge Leute da, zu denen ich mich dazugesellte. Angespannt sah ich dabei zu, wie alle sich gegenseitig zerfleischten und lünchten bis schließlich nur noch Dorfbewohner - oder waren es doch Dorfbewohner? - übrig waren. Ein neues Spiel mit mir als Dorfbewohner, der sich eher ruhig gab und sich nicht groß an den Diskussionen, wer denn als nächstes dran glauben muss, beteiligte. Das brachte mir ein mittellanges Leben ein. Irgendwann musste ich auch als ein Ruhiger dran glauben und war tot.

Das zweite Mal war ich Werwolf und wir machten uns nicht schlecht im Zerfleischen. Gewonnen!... So, Sold erfüllt, ich machte mich mit ersten Gedanken an mein nicht bearbeitetes Übungsblatt auf den Nachhauseweg. Als ich aus dem Z10 rauskam, war ich überrascht: Schneeeee, scheeeee! Eingepackt in meine Jacke lief ich durch die ersten paar cm Schnee in diesem Winter. Die Bahnen fuhren allesamt pünktlich, sodass ich um 21.00 pünktlich zu Hause war. Noch schnell was gegessen, begab ich mich wieder auf Recherche nach dem Babylonischen Wurzelziehen (auch unter dem Heron-Verfahren bekannt) und wurde promt fündig. Die erste Aufgabe vom Ana-Blatt war gerettet. Die nächsten paar Aufgaben lasse ich heute, da bekomme ich eh Inputs in meinem Tutorium morgen. Somit ging mein Sonntag zu Ende, ich denke ich werde jetzt nur noch schlafen und morgen werde ich dann gegen Mittag von meinem Wecker geweckt, Ausschlafen herrlich!

23.11.08 22:52
 
Gratis bloggen bei
myblog.de