Ein Leben im Ungleichgewicht...

...ja, das ist es im Moment. Nichts ist wie gewohnt diese Woche, alles läuft drunter und drüber, spntane Aktionen werfen alles wieder über den Haufen. Wie so ein Test und so andere wichtige Lebensabschnittsprüfungen die alltägliche Woche über den Haufen werfen...

Gestern also direkt nach LA und Java heimgefahren, was gegessen und den Nachmittag nochmal in meine Unterlagen geschaut, um ca. 16.30 gings ab zurück nach KA...

Ort: Audimax, Zeit: 17.25: Ich fand mich in diesem riesigen Hörsaal ein, viele waren schon drin und sah mich ratlos nach den anderen um: Ah, da waren sie. Doch etwas stimmte nicht, sie konnten da nichts sitzen bleiben, es gab eine feste Sitzordung, mit freien Reihen dazwischen usw... Leider schafften wir es nicht beisammen zu sitzen, na ja. Nach ewigem Vorgeplänkel gings dann doch los. Die Blätter wurden ausgeteilt und mir stand die Nervosität ins Gesicht geschrieben (1. Test). Gut die erste Aufgabe war machbar, aber eklig. Ich bekam sie hin, überraschend schnell war ich. Die zweite Aufgabe, über diese musste ich dann doch nachdenken. Ich übersprang sie und ging zur 3. und letzten Aufgabe. Ich rechnete... und bemerkte am Ende der Seite/Aufgabe, dass ich statt einem "n" eine 3 stehen hatte, sehr schlecht bei Grenzwertaufgaben, durchgestrichten. Es war 18.05 Uhr. Ich wagte einen neuen Versuch, aber merkte meine Konzentration war weg. Ich schrieb "1" statt "2" musste jedesmal den "Bullshit" korrigieren. Irgendwann kam ich dann zu meinem falschen Ergebnis (vgl. durchgestrichene Aufgabe) und ließ es stehen. Tja... Für die zweite Aufgabe hatte ich dann auch noch Zeit. Ein Blick zu der Person eine Reihe vor mir lieferte mir eine Lösungsidee, die ich jetzt nur noch umsetzen musste. Schreiben, Durchstreichen, Schreiben, wieder Durchstreichen, "Neuer Versuch:", und mir gelöang es dann doch eine Lösung stehen zu haben, die doch nach etwas aussah, aber dieses Geschmier, am EGW würden sie mir den Kopf abreißen, jeder Lehrer einzeln. Na gut, Zeit um, abgeben. Noch schnell ein paar "Schusselfehler" ausgebessert in 3 und 1, d.h. aus + ein * gemacht, usw. Dann abgegeben. Wir hatten es geschafft!

Mit dem guten Gewissen 3 von 9 Punkte in der Tasche zu haben (das wäre dann bestanden) gingen wir in Richtung Wihnachtsmarkt ("Wir ham nur Glühwein im Kopf". Ich traf meine O-Phasen-Leute, wunderbar. Echt super lustig und schön gefeiert noch und am Ende noch im LAGO gewesen zum Billard.

Heute wieder zum 1. Block Ana an die Uni und dort nur wenige angetroffen. Gut, schnell zum Kopierer in der Mensa und dann Finanzertreffen vom Eulenfest und gleichzeitig Sprechstunde/Stellung halten. Danach heim, was essen. Zuhause dann Übungsblätter, die wir diese Woche natürlich auch machen mussten, bearbeitet und BWL sein gelassen (ging zeitlich nicht mehr). Da wir keine Fellows-Sitzungen diese Woche haben (die machen jetzt bestimmt 30 EUR weniger Umsatz ^^) muss ich mich eben selbst um meine Lösungen kümmern... Ja ja. Und heute Abend geht's dann nochmal nach KA...^^

Im Moment sitze ich noch zu Hause warte auf eine SMS und höre meine neue CD rauf und runter - Chairlift is so toll

3.12.08 15:57
 
Gratis bloggen bei
myblog.de